"forget/ting" Litfaßsäule in New York
Christine Meierhofer, Herwig Turk, Rike Frank

Poster
Bilder/pictures

Die auf der Litfaßsäule zur Verfügung stehende Plakatfläche wurde mit einer Art Wandzeitung bedruckt in deren Zentrum das Vergessens- bzw Forgetting- Logo stand.

A wall newspaper was printed on the poster space available on the kiosk. In the center of it the Forgetting logo was presented.

Die Texte der Wandzeitung stellten das Projekt und die Gruppe Vergessen vor. Gleichzeitig war es dem Betrachter aber auch möglich sich aktiv am Vergessen zu beteiligen.

In die Litfaßsäule wurden nämlich Öffnungen geschnitten, die mit der Aufforderung versehen waren, Dinge, die man vergessen möchte einzuwerfen, mit dem Versprechen, dass diese Dinge dann von uns vernichtet werden.

Außerdem war es den Besuchern auch noch möglich auf sogenannten Vergessenszetteln Dinge aufzuschreiben und zu vergessen, indem man sie in die Litfaßsäule warf.

Die Litfaßsäule wurde zudem noch mit einem Fenster versehen, sodaß es möglich war zu sehen, welche Dinge sich schon in der Litfaßsäule befanden.

Begleitend wurden von uns Postkarten verschickt mit der Aufforderung aktives Vergessen zu praktizieren, indem man die Litfaßsäule besucht.

Das Litfaßsäulen-Projekt war Teil des "Downtown Arts Festivals 97 ", das von 11. - 21. September 1997 in New York City stattfand. 12 Litfaßsäulen (= Kiosk im Englischen) wurden dafür im Downtown Bereich aufgestellt. (Chelsea, Greenwich Village, East Village, Soho, Tribeca, Lower East Side, .....). "Unsere " Litfaßsäule stand an der Ecke Second Avenue und 10th Street, betreute also das East Village.

Neben unserer Wandzeitung informierte der "Kiosk " über das Festival und die Sponsoren.

The texts in this "wall paper" introduced the Forgetting group and the projects. At the same time the visitors were able to participate in the forgetting.

Holes were cut into the kiosk walls accompanied by the invitation to dispose articles which one would like to forget, and the promise, that everything would be eliminated by us.

On top of that, the visitors could take advantage of the use of so-called forgetting pads. They could write down everything they wanted to forget on these papers and throw them into the kiosk where the same proceedure awaited them as the other articles.

A window, also cut into the kiosk and covered with plexi, enabled people to see what was already put in the Forgessen kiosk.

The whole project was advertised by postcards which were send as an invitation to forget at the kiosk.

The Kiosk project was part of the "Downtown Arts Festival 97", taking place from September 11 - 21. 12 Kiosks were placed all over the
Downtown area of New York City. (Chelsea, Greenwich Village, East Village, Soho, Tribeca, Lower East Side, .....)

"Our" Kiosk was at Second Avenue and 10th Street. This means that we covered the East Village.

Besides our "wall paper" the kiosk also informed about the festival and their sponsors.





vergessen © _ verein zur künstlerischen erforschung des vergessens
e-mail: vergessen@thing.at
home of
vergessen